Unheimlich wichtiger Sieg in Schwenningen

vom 28.10.2012 07:25 von Michael Marcolla

27.10 18:00TG Schwenningen 1 - H 14:9  Artikel des Rückrundenspiel
Samstagmorgen, 27.10.12. Nach einer langen Fahrt erreichen wir Schwenningen, tief eingeschneit. Kay Scherer - dankenswerter Weise eingesprungen für Rudi, der angeschlagen die Stellung in Gomaringen hält. Die Halle - ein Novum. Ohne Navi unauffindbar. Das Äußere und Innnere sicher nicht gerade als fabrikneu zu bezeichnen - dennoch gute Bedingungen. Harter Boden, der Ball springt auch ab. Tolle Duschen - wenn ich da an unsere denke . Wir mit einer nagelneuen Halle - grosse Umkleiden und winzige Duschen. Arschglatter Boden - letzte Woche legte ich die letzten 2 Meter bis zur Brause mit einem doppelten Rittberger zurück. Mit einem Gingersalto habe ich beim finalen Abgang mit dem linken Fussballen den Brausenkopf justiert und mit den Vorderzähnen den Duschhebel umgelegt.

Kurz einspielen - Vorhang auf zu den Doppeln. Letztes Jahr lagen wir nach der Vergabe von diversen Matchbällen gar mit 0:3 zurück, doch diesmal funzte es besser. Jürgen/meine Wenigkeit gegen Schulz/Mahler. 4. Satz. Wir liegen 1:2 in den Sätzen hinten und nun schon 2:6. Macht nichts - der Satz geht mit 11:7 an uns und auch so der fünfte Satz. Heiko und Kay keinen Deut schlechter. Im ersten Satz gab es noch Abstimmungsprobleme, doch dann eine tolle Leistung: Kay fischte hinten alles, Heiko räumte vorne auf. Macht 2:0 für uns. Michi und Martin wieder einmal mit einer sehr guten Leistung gegen Schneider/Föhr. Führen gar mit 2:0 in Sätzen, bekommen dieses Spiel aber leider nicht heim. Macht echt nichts, die beiden passen zusammen und irgendwann platzt da mal auch so richtig der Knoten.

Vorne dann Michi gegen Schulz und ich gegen Schneider. 0 Sätze für uns - dafür 6 an Schwenningen. Sparringspartner, laufende Keiler und Scheibenschießen. Wer will nochmal, wer hat noch nicht. Wenn man solche Spiele sieht dann weiß man warum man bei uns keine Eintrittsgelder verlangt. Wenn, dann könnte man Geld verlangen von denen die während oder nach einem solchen Spiel die Halle verlassen wollen.

2:3 - nimmt das Kusterdinger Syndrom seinen Lauf? Doch weit gefehlt. Heiko - echt gut drauf zur Zeit. Seit er bei Reiff arbeitet, hat sein Spiel mehr Grip. Artur Föhr sein Gegner, mir noch bekannt aus alten Landesligazeiten als wir gegen die Tuttlinger Jungs spielten. Gut 20 Jahre her, da haben noch manche von Euch Leser noch Wolken geschoben. Dagab es noch kein X-Box, kein Smartphone und da war ein Window noch ein Fenster. Da hat am Wochenende immer einer auf dem Dach gestanden und die Dachantenne justiert, wenn wir "Dalli Dalli mit Hans Rosenthal" oder "Zum blauen Bock mit Heinz Schenk" anschauten. Heute kamm man sich an jeder Kaffeemaschine ins Internet einloggen und wenn man will sich Naddel´s Chassis oder Loddars Memoiren reinziehen. Ja, früher, da war alles anders. Da wären wir aber auch heute morgen noch auf der Suche nach der Halle ........ ohne Navi.

Heiko - erster Satz an Föhr. Doch dann stimmt die Feinabstimmung. Tops im Sekundentakt, die Eier schlugen ein wie auf der Wurfbude uffm Wochenmarkt. Jürgen - unser Daimler. Mit AMG und Slicks in Schwenningen angekommen. Legt los wie Schummi immer wollte aber nie konnte. Erster Runde zum Aufwärmen, dann Boxenstopp und mit Vollgas auf der Standspur am Gegner vorbei. Die Führung nie abgebend. Mahler ohne Chance.

Aus 2:3 mach 4:3 und Martin und Kay laufen auf. Tolles Spiel von Kay. Er fischt - zieht und schießt. Drei Sätze, dreimal keine Chance für Stieber. Martin gegen Rapp. Tolle Ballwechsel, am Ende hat Schwenningen aber knapp die Nase vorn. Es steht 5:4 - tolle Stimmung. Wir merken förmlich, dass hier was drin ist.

Und wie! Aus 5:4 mach 7:4. Michi zeigt ein hervorragendes Match im Spitzenspiel. Tolle Aufschläge und danach eine Wumme wie der Thor mit dem Hammer. 5 spannende Sätze und Glückwunsch an Michi. Parallel kommt Schulz mit meinem Spiel nicht zurecht - es steht 7:4!!

Heiko und Jürgen haben ihre Form konserviert. Jürgen - morgens noch im Geschäft, daher auch so ausgeruht - zeigt sein volles Programm. Föhr ohne Chance. Heiko macht es spannend. In den fünften Satz. Führt schnell mit 4:1 liegt - dann aber 4:5 und nach dem Wechsel packende Bälle und ein 11:9. Damit Satz und Sieg für Heiko und uns alle.

9:4 in Schwenningen. Für unmöglich gehalten. Vorletzte Woche hatten wir in Kusterdingen mit 3:9 den Hintern versohlt bekommen. Einen Tag später holte Schwenningen genau in Kusterdingen mit einem 8:8 einen Punkt. Und nun gewinnen wir in Schwenningen. Diese Klasse ist echt ausgeglichen - das heisst aber auch dass mindestens 4-5 Mannschaften auch absteigen können. Umso wichtiger war dieser Sieg gegen einen Mitabstiegskonkurrenten. Am kommenden Samstag dürfen wir zuhause ran gegen Nusplingen 2. Sie waren letztes Jahr Vizemeister und verpassten nur knapp den Aufstieg. Auch wenn ein Punkt nur schwer gegen sie zu erzielen sein dürfte - mit hoffentlich guter Unterstützung durch viele zuschauer möchten wir uns doch so teuer wie möglich verkaufen.
Autor: Michael Marcolla

Tabelle

Bezirksliga 2012/13
1 TSV Betzingen 1 30:6
2 TTC Ergenzingen 2 24:12
3 TSV Nusplingen 2 22:14
4 SpVgg Mössingen 2 20:16
5 SG Deißlingen 1 19:17
6 SSV Reutlingen 2 19:17
7 TSV Gomaringen 1 15:21
8 TSV Kusterdingen 1 14:22
9 TG Schwenningen 1 11:25
10 SV Tübingen 1 6:30

Einzelergebnisse

D1-D2 Schneider/Föhr - López Köbke/Mayer
-9 -8 +8 +6 +7  3:2
D2-D1 Schulz/Mahler - Marcolla/Schankula
-5 +9 +6 -7 -7  2:3
D3-D3 Stieber/Rapp - Speidel/Scherer
+4 -4 -10 -5   1:3
1-2 Schneider - Marcolla
+6 +11 +9   3:0
2-1 Schulz - López Köbke
+6 +4 +4   3:0
3-4 Föhr - Speidel
+7 -9 -7 -7   1:3
4-3 Mahler - Schankula
+4 -9 -12 -4   1:3
5-6 Stieber - Scherer
-6 -8 -3   0:3
6-5 Rapp - Mayer
-9 +8 +9 +8   3:1
1-1 Schneider - López Köbke
-6 +6 -7 +5 -7  2:3
2-2 Schulz - Marcolla
+9 -5 -10 -6   1:3
3-3 Föhr - Schankula
-7 -4 -8   0:3
4-4 Mahler - Speidel
+7 +9 -7 -8 -9  2:3
457:487  22:30  4:9
Spieldauer: 2 Std. 45 Minuten

Kommentare

Martin Mayer
am 28.10. um 11:16 Uhr
Hart erkämpfte zwei Punkte. Vor allem bei der Heimfahrt. 01:30 wars. Ohne Zwischenstopp im Wirtshaus. Kay, da ist mehr als ein Radler fällig. Wenn man es positiv sehen will, wars eine gute Teambuildingmaßnahme zwischen Jürgen und mir.
Wolfgang Renz
am 28.10. um 12:34 Uhr
Glückwunsch zum Sieg am dunkelsten Ort meiner TT-Laufbahn. Den richtigen Ersatzmann habt ihr auch mitgenommen. Klasse Kay!
Michael Dold
am 28.10. um 15:52 Uhr
Starke Leistung, Gratulation! Wünsche Euch, dass es genau auf diesem Niveu weitergeht.
Jürgen Schankula
am 28.10. um 18:19 Uhr
Nie wieder mit Sommerreifen nach Schwenningen. Die Heimfahrt hat exakt 4,5 Stunden gedauert und Martin und ich sind um eine Erfahrung reicher. Mit dem Sieg und den zwei Punkten auf unserem Konto hat sich das ganze auf jedenfall gelohnt.
Rudi Maikler
am 28.10. um 19:20 Uhr
In 4,5 Stunden fahr ich an den Gardasee ne Latte Machiatto trinken, aber doch nicht von Schwenningen heim...

Jungs, die Kiste Bier kommenden Samstag steht! Danke schön an Kay für ein "erfolgreiches Einspringen" und Herzlichen Glückwunsch für eine fantastische Leistung!
Michael López Köbke
am 28.10. um 19:52 Uhr
Warum redet eigentlich jeder von Bier?
Ich bin für zivilisiertere Getränke
Michael Marcolla
am 28.10. um 20:02 Uhr
Hi Rudi, die Kiste Bier soll nicht stehen. Die Kiste soll zu uns kommen

Hi Michi,
klar. Du machst bald Abi und hast offensichtlich hier eine Wissenslücke - das ist das zivilisierteste Getränk überhaupt - schon die alten Ägypter haben es gebraut. Da ist Natur pur drin (.... siehe weiter unten) und etwas Alkohol damit bei dem Wetter nichts in der Kuttel einfriert. Wikipedia: Im engeren Sinne ist Bier ein alkohol- und kohlensäurehaltiges Getränk, das durch Gärung meist aus den Grundzutaten Wasser, Malz und Hopfen gewonnen wird. Weitere Zutaten sind Früchte, Kräuter wie Grut oder Gewürze. Der Alkoholgehalt der üblichen Biersorten liegt in Deutschland und Österreich in der Regel zwischen 4,5 % und 6 %.
Rudi Maikler
am 28.10. um 20:15 Uhr
Kein Problem mein kleiner Großer ...für uns zwei gibts n zivilisierten Cäpt`n.....

Heiko Speidel
am 29.10. um 12:23 Uhr
Genau Rudi, das wollte ich auch gerade sagen. Für Michi musst ne´Flasche Cäpt´n bringen . Und an Kay auch von mir noch ein DANKE, war eine super Leistung.
Kay Scherer
am 02.11. um 09:05 Uhr
Martin: ...bei manchen Veranstaltern muss man für so viel Action echt viel Geld bezahlen...ich bin ja echt ein wenig neidisch. Nochmals vielen Dank das du mir den Platz überlassen hast. (Das gibt ein Radler und ein Fanta)

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,192 s)