Der Nimbus...hält!

vom 15.02.2015 17:20 von Denis Drumm

14.02 18:30H 6 - TTF Neckar-Schönbuch 29:4  Artikel des Vorrundenspiel
Seit die Sechste Mannschaft zur Rückrunde komplett umgebaut wurde, halten sich mehrere Konstanten in allen bisherigen Spielen. Die wohl augenscheinlichste ist, dass sämtliche Gegner (bis jetzt) in besseren Aufstellungen antraten, als noch in der Vorrunde. Ja, die Liga nimmt uns ernst, obwohl wir, rein von den Zahlen her, ein Wenig an Stärke gegenüber der Vorrunden-Mannschaft eingebüßt haben. Somit sind allerdings schnelle 9:0-Erfolg, wie sie die "alte" Sechste, z.B. gegen Sondelfingen oder Neckar-Schönbuch erzielen konnten, von Vorneherein unwahrscheinlich. Dass sie so bleiben sollte, bewies der gestrige Abend einmal mehr.

Wir haben Valentinstag und die Gegner vom nördlichen Rand unseres Bezirkes beschenken uns, indem sie zu Fünft antreten. Doch bei genauer Betrachtung ist es kein wirkliches Geschenk, denn sie bringen ihr starkes oberes Paarkreuz mit, welches die Woche zuvor bereits dem wahrlich nicht schlechten oberen Paarkreuz der Altenburger ein 3:1 verpasste. Und wir? Nunja, wir waren vorsichtig optimistisch nach dem deutlichen 9:1 über Rommelsbach IV. Hinzu kam das übliche Personalkarussel. Denis, gerade von der Grippe genesen, konnte erst 48h vor Beginn das OK geben, Tim immernoch von selbiger geplagt, beide nicht auf der höhe der Kräfte. Kili weilt noch unter Palmen, wo wir gerade auch alle lieber wären.

Durch den Umstand, dass die Gegner nur zu Fünft waren, ergab sich, dass Christoph an diesem Abend wohl ohne Spiel nach Hause gehen musste. Daher stellten wir die Doppel um, um das zu verhindern. Im Nachhinein nicht die beste Idee, denn die neuen Doppel brauchten einige Anlaufzeit, im Falle von Christoph und Denis zu lange, denn da war das Doppel schon verloren. Jan-Lukas und Tim konnten gerade noch das Spiel im 5. drehen, sodass es wenigstens nicht 1:2 stand. Vorne die gepflegte Nullnummer, wobei beide Gomaringer nichtmal sagen konnten, warum sie jetzt verloren hatten. Besser machte es die Mitte, denn Tim und Paul ließen so garnichts anbrennen. Hinten David sehr souverän und dann kam ja noch das geschenkte Einzel für Christoph. 6:3, das sah doch jetzt wieder freundlich aus. Und hierin sehen wir übrigens die zweite Konstanten: Die Sechste verliert nur im Doppel und am oberen Paarkreuz Punkte!
Zweiter Durchgang: Jan-Lukas findet nie recht in sein Spiel und verliert auch das zweite Einzel. Denis gewinnt nur wegen seiner falschen Aufschläge am Ende sehr glücklich. Und die Mitte? Da gewinnt Tim in gewohnter Manier. Paul liegt 2:0 vorne, was den 9. Punkt bedeuten würde. Was soll da passieren? Doch dann beeindruckt sein Antitop den jungen Gegner plötzlich garnicht mehr, Paul verliert die Sätze 3 und 4. Nebendran muss Christoph etwas missmutig an die Platte und verliert bereits den ersten Satz. Das wird doch jetzt nicht mehr unnötig spannend? Nein, zum Glück nicht, denn Paul kann im 5. Satz nochmal alles aufbieten. Wir siegen 9:4, aber auch ein 9:6 wäre durchaus drin gewesen.

Unsere Marschroute bleibt dieselbe: Spiel für Spiel durchziehen, denn geschenkt wird uns wahrlich nichts. Jeden Gegner ernstnehmen, denn auch ein 9:0 aus der Vorrunde hat derzeit nichts zu bedeuten. Wichtig ist, dass wir den 3-Punkte Vorsprung auf Sickenhausen behalten, dann passiert garnichts mehr. Nächsten Monat gehts nach Rommelsbach, den ungeschlagenen Tabellenführer. Dort könnte man mit einer Niederlage leben, sofern dann die Spiele gegen Derendingen, Hohbuch und Reutlingen gewonnen werden. Dies hätte zudem den Vorteil, dass dann das abschließende Duell gegen Sickenhausen bereits bedeutungslos wäre. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg und der gestrige Abend sollte uns lehren nichts auf die leichte Schulter zu nehmen!
Autor: Denis Drumm

Tabelle

Kreisklasse C 2014/15
1 SV Rommelsbach 3 36:0
2 TSV Gomaringen 6 29:7
3 TSV Sickenhausen 4 28:8
4 SV Rommelsbach 4 22:14
5 TTC r. Reutlingen 5 20:16
6 TV Derendingen 6 15:19
7 TSV Altenburg 2 11:25
8 TTF Neckar-Schönbuch 2 7:27
9 SVE Hb. Reutlingen 3 6:30
10 TSV Sondelfingen 5 4:32

Einzelergebnisse

D1-D2 Drumm/Bier - Kolatschek/Lang
-7 +9 -3 -9   1:3
D2-D1 Kretschmer/Digel - Reebig/Schauwecker
-8 -11 +3 +5 +5  3:2
D3-D3 Steimle/Denuell - nA/nA
+0 +0 +0   3:0
1-2 Kretschmer - Lang
-8 +7 -10 -3   1:3
2-1 Drumm - Kolatschek
-7 -4 -7   0:3
3-4 Digel - Zimmermann
-8 +4 +4 +7   3:1
4-3 Steimle - Reebig
+8 +6 +7   3:0
5-6 Bier - nA
+0 +0 +0   3:0
6-5 Denuell - Schauwecker
+7 +4 +5   3:0
1-1 Kretschmer - Kolatschek
-9 -6 +6 -1   1:3
2-2 Drumm - Lang
-9 -11 +8 +14 +10  3:2
3-3 Digel - Reebig
-10 +7 +9 +10   3:1
4-4 Steimle - Zimmermann
+6 +7 -12 -8 +9  3:2
488:396  30:20  9:4
Spieldauer: 2 Std. 27 Minuten

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Jetzt einen schreiben?

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,065 s)