"Erste gewinnt in Dettingen mit 9:1" oder "Der Veteranentreff"

vom 06.12.2014 21:26 von Michael Marcolla

06.12 18:00TSV Dettingen 1 - H 11:9  Artikel des Rückrundenspiel
Im 8. Spiel das fünfte 9:1. Das kann sich sehen lassen und diesmal hieß der Gegner Dettingen. Ja, die Dettinger oder besser gesagt die kleine Gomaringer Filiale, wo unsere ehemaligen Mitspieler Michi Köbke und Josef Toulkeridis nun spielen.

Dass das Gomaringer Training noch fruchtet, sah man sofort im Doppel, als die beiden toll aufspielten und Heiko Speidel/Martin Mayer mit 3:1 in die Schranken wiesen.

Keine Probleme dagegen in den Doppeln von Alexandra und Jürgen Schankula sowie Wolfgang Renz und meiner Wenigkeit.

Alex gegen Josef. Ja, Josef. Er musste oder durfte vorne spielen, da Dettingen sogar auf 3 Stammspieler verzichten musste. Josef zeigte echt gute Bälle gegen Alex - aber hatte insgesamt wie auch alle anderen Spieler in dieser Liga vom vorderen Paarkreuz das Nachsehen. Jürgen schlug Michi knapp und auch Heiko zeigte keine Schwächen im Spiel gegen Michael Jäger. Micha Jäger - über dessen Mitwirken ich mich sehr gefreut habe. Wir beide hatten anno 1982/83 im harten Winter auf der Engstinger Alb die Stellung dort im Munitionslager gehalten. Auf dem Wachturm, im 2-Tonner oder zusammen im Schützengraben. Da war Deutschland noch sicher, da traute sich noch kein Russe die Krim zu annektieren oder ein irgendein Ami des Kanzlers Telefon abzuhören. Da waren die Arbeitsplätze in den Brauereien noch sicher, dafür sorgten wir höchstpersönlich. Legendär noch die Abschiedsfeier unserer Truppe aus der 5. Batterie in Michas Garten, wo bis heute an bestimmten Stellen noch kein Gras wächst . Nie vergessen werde ich unsere Übung auf der rauhen Alb, als wir mal in Steinhilben die Nacht verbrachten. Wie mir unser Sportkamerad Wagner aus Steinhilben mal später erzählte war er es, der uns erkannte und seinen Sohn mit Most zu uns schickte...... danach standen für einige Stunden Deutschlands Flanken gefährlich offen .

Tja, nur Wollus hatte noch Schwierigkeiten, zog sein Spiel aber noch in der Verlängerung des 4. Satzes gegen den stark aufspielenden Weiblen durch.

9:1 und nächste Woche geht es nach Pfullingen. Dann ist Pause. Unser Dauerdank gilt der Zweiten bzw. genauer gesagt Martin Mayer, der für den kreuzgeplagten Flori Schupp einsprang. Hier hilft nur strengste Bettruhe und eiserne Enthaltsamkeit .
Autor: Michael Marcolla

Tabelle

Bezirksklasse 2014/15
1 TSV Gomaringen 1 35:1
2 TTC Grosselfingen 1 27:9
3 FC Mittelstadt 1 25:11
4 TTC Stein 1 19:13
5 TTC r. Reutlingen 2 15:19
6 TSV Sickenhausen 1 14:20
7 TSV Dettingen 1 14:22
8 VfL Pfullingen 1 13:21
9 TSV Sondelfingen 1 10:26
10 SV Weilheim 2 2:32

Einzelergebnisse

D1-D2 Speidel/Mayer - Speidel/Mayer
+6 +6 -12 +10   3:1
D2-D1 Weiblen/Jäger - Schankula/Schankula
-4 -8 -8   0:3
D3-D3 Bader/Freund - Renz/Marcolla
-2 -3 -2   0:3
1-2 López Köbke - Schankula
-9 -5 -6   0:3
2-1 Toulkeridis - Schankula
-7 -8 -4   0:3
3-4 Weiblen - Renz
-9 -7 +6 -9   1:3
4-3 Jäger - Speidel
-6 -7 -4   0:3
5-6 Bader - Mayer
-7 -5 -4   0:3
6-5 Freund - Marcolla
-5 -6 -5   0:3
1-1 López Köbke - Schankula
-2 -4 -6   0:3
209:339  4:28  1:9
Spieldauer: 1 Std. 45 Minuten

Kommentare

Heiko Speidel
am 08.12. um 12:44 Uhr
... hey Mixi, du hast aber ein gute Gedächtnis. Das ist ja schon weit über ein viertel Jahrhundert her

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,081 s)