Kreismeisterschaften 2012 - Dicke Überraschung

vom 16.01.2012 01:00 von Tim Digel

+++ Mit Video und Bildern +++

Gomaringen, ein Verein mit 7 Herrenmannschaften, der Vereinsmeisterschaften mit 37 Leuten auf die Beine stellt. Genau diese Vorgängerveranstaltung wird der Grund für die etwas magere Teilnahme an den diesjährigen Kreismeisterschaften 2012 gewesen sein.

Gomaringen schickt zu den Aktiven seinen besten Spieler und seinen besten Fotograf, der um die Statistik zu schönen noch bei den Herren B teilnahm. Der eine war Pessimist und meinte am Vorabend noch, wir fliegen beiden nach der Gruppe raus. Diese Meinung verflog nicht als die Gruppenauslosung bekannt wurde:

Michi Köbke, Rudolf Perner, Domenico Sanfilippo und Matthias Knöll. Bei meiner Wenigkeit ist jede Auslosung recht, ich traf auf Jan Reutebuch, Tim Heberle und Bernhard Schmid. An einem Satzerfolg war ich dran, an mehr allerdings auch nicht.

Michi zu Beginn gegen Knöll. Keine Sternstunde, von keinem, Michi gewinnt nach der vollen Distanz. Dann weiter gegen Rudolf Perner, der ja bekanntlich renzenartig abwehrt. Doch genau wie unser Wollus noch vor eine Woche einen 0:3 Streifen bekam, tat es Michi gegen Perner gleich. Den ersten sogar zu eins.
Dadurch war das Weiterkommen schon gesichert und es wurde ganz lässig aufgespielt gegen Domenico Sanfilippo. Das Spiel ging 3:0 für Sanfilippo aus und keiner weiß eigetnlich warum. Egal, im Finale sieht man sich zur Not wieder.

Da das Feld sehr dünn besetzt war, stand man jetzt schon im Viertelfinale. Manch einer mit freilos bekam jetzt schon sogar eine Urkunde. Michi musst gegen Ullrich Gotsch, ein Mann mit einer Vorhand bei der sich sogar der berüchtigte Rudi Maikler noch etwas abschneiden kann (sinngemäßes Zitat von Michi). Michi liegt 0:2 hinten und dreht dann auf. Bälle vom Feinsten, nahezu filetartig. Michi gewinnt zu 10 im Fünften und trifft nun auf Markus Leske.

Markus Leske, nicht nur ein Pfundskerl sondern auch einer der echt was kann. 15:1 Bilanz in der Verbandsklasse sprechen genau so klare Worte wie eine Elo-Gewinnwahrscheinlichkeit von 71 % gegen Michi. Doch was sind schon Rundenbilanzen und Elo-Punkte. Michi gewinnt nahezu souverän in 4 Sätzen und das hat den Starspieler Abass Ekun so beeindruckt, dass er sich sofort mit diesem Spieler fotografieren musste.

  

Damit das Bild vor TT-Brillanz nicht platzt durfte Jürgen noch mit aufs Bild.

Michi im Finale, im Finale der Herren A wohlgemerkt, da gibt es keine S- oder Bundesliga-Konkurrenz darüber. Wer keine Zeit hat sich das Video hierüber anzuschauen: Michi trifft zum zweiten Mal auf Domenico Sanfilippo! Die Revanche der Gruppe 3. Michi spielt genau so grandios weiter wie noch zuvor gegen Markus Leske. Gewinnt den ersten deutlich, gewinnt den zweiten nach 8:10 und führt im Dritten mit ein paar Punkten. Doch dann das übliche Eispikel-Luftmatratzen-Syndrom: Die Luft ist raus. Sanfilippo spielt besser mit und gewinnt Satz 3 bis 5.

Schade. Dennoch, Vizekreismeister bei Herren A, meine Hochachtung!

Kurz noch zur Jugend: Hier nahm der TSV Gomaringen mit 7 Spielern teil. Bei den Jungen U18 unterlag Flori Schupp im Finale gegen David Hörmann und ist damit ebenfalls Vizekreismeister. In diesem Fall sogar Doppelter-Vize, weil er sich im Doppel zusammen mit Florian Braun ebenfalls auf das Treppchen kämpfte. Florian Braun war ebenfalls im Einzel mit einem 3. Platz erfolgreich. Ein Dank gilt Heiko Speidel und Kilian Wörn für die Betreuung auszusprechen.

Hier noch einige, bzw. viele Bilder, auf denen auch die Sieger der anderen Wettekämpfe zu erahnen sind. Komischerweise war ich der einzige der am Sonntag fotografiert hat, wenn man Handys und einzelne Mama-Tochter-Schnappschüsse mal außen vorlässt. Aber wieso soll man auch nicht Bilder von einem Turnier in Ergenzingen auf der Gomaringer Homepage suchen.

Weitere Bilder anschauen


Finale Herren A: M. Köbke - D. Sanfilippo
Autor: Tim Digel

Bericht  

Kommentare

Rudi Maikler
am 16.01. um 07:08 Uhr
Wahnsinn! Herzlichen Glückwunsch!

Wenn man bedenkt, das dieser Michi Köbke exakt vor 2 Jahren bei den Herren B noch eben von diesem erwähnten berüchtigen Rudi Maikler im Viertelfinale "einen Streifen" einstecken mußte, und heute solche welche selber verteilt ...

Respekt, Hochachtung und wie heißts so schön! ALLES RICHTIG GEMACHT

Und für Herrn Ekun gilt - Nur guckn, nicht anfassen!

Michael Marcolla
am 16.01. um 20:29 Uhr
Das war nicht übel. Gratulation. Du trittst mal in unsere Fussstapfen, da kann man auf jeden Fall einen drauf lassen. Weiter so und gegen Betzingen lässt Du am Samstag ebenso den Schurz wackeln
Martin Glaser
am 17.01. um 20:38 Uhr
Gratulation Michi ... weiter so!

@Rudi: als Abteilungsleiter hast Du in Michis Vertrag sicher die Ablösesumme so hoch fixiert, dass nichts passieren kann
Michael Marcolla
am 17.01. um 23:11 Uhr
Hallo Martin,
da ist eine Klausel drin. Wenn einer Michi will, dann muss er auch den Rest der Ersten nehmen. Somit bleibt also Michi
Wolfgang Renz
am 18.01. um 20:37 Uhr
Respekt, Michi, Endspiel in der A-Klasse, das ist schon eine tolle Leistung, darauf lässt sich aufbauen!

Kommentare

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,275 s)