Hohe Hürde gemeistert ....

vom 30.01.2011 10:12 von Michael Marcolla

29.01 18:30H 1 - H 29:3
Erste gegen Zweite. 9:3. Die Erste weiter auf Platz 1 mit nun 21:1 Punkten, gefolgt von Sondelfingen mit 17:5. Die Zweite bleibt auf Platz 8 mit 8:14 Punkten, knapp vor Würtingen mit 8:16 und Steinhilben mit 5:17 Punkten (.... gewinnen in Metzingen!)

Zum zweiten Mal Erste "1" gegen Zweite "2". Durch den Aufstieg der Zweiten aus der Kreisliga in der Bezirksklasse im letzten Jahr und das Unvermögen der Ersten, in der letzten Runde im letzten Spiel gegen Pfullingen den Aufstieg perfekt zu machen traten wir gestern zum zweiten Mal gegeneinander an. Wir mit der Absicht, den 4-Punkte-Vorsprung auf Sondelfingen zu halten und das Tor zur Bezirksliga offen zu halten. Die Zweite dagegen benötigt auch die Punkte, nicht zuletzt durch den Auswärtssieg der Würtinger letzte Woche in Betzingen. Somit ist die Zweite aktuell nur aufgrund des guten Spielverhältnisses einen Platz vom ersten Abstiegsplatz entfernt.

Michi Köbke und Josef Toulkeridis gegen Rudi Maikler/Tom Digel. Vorderes Paarkreuz der Ersten gegen Vorderes Paarkreuz der Zweiten. Genial - was Rudi und Tom zelebrierten. Immer einen Tick schneller als unsere beiden Jünglinge. Wenn Rudi und Tom vorne abräumen, das ist so als würden sie beim Kegeln etwa 1 Meter von den Pins entfernt mit Medizinbällen auf diese zielen während Josef und Michi aus 10 Meter Entfernung mit Nüssen werfen. Erster Punkt für Gomaringen "2". Weiter geht es mit Heiko Speidel und Günne Bott gegen Roland Laur/Pino Polizzi. Ebenso genial ... was Pino und Roli in den ersten beiden Sätzen machen. Die Eier gleich vorne nehmen ... Roli mit viel Spin und Pino geht drauf wie Thor mit dem Hammer. Sehenswert. Satz 1 und 2 an "2", doch Günne und Heiko beißen. Günne der Buchhalter weiß: Wir stehen im Soll ... noch ein solcher Satz und Peter Zwegat kommt und sagt: Ich habe ihren Ruf bis nach Berlin gehört. Was kann ich für sie tun? +3 im 3. Satz und + 8 im 4. Satz. Konto ausgeglichen. Günne und Heiko schaffen es, das Tempo zu halten und zwingen Roli und Pino etwas nach hinten. Tolle Ballwechsel und zum Glück der Sieg für "1". Letztes Doppel .... meine Wenigkeit mit Jürgen Schankula gegen Horst Luz/Jochen Harm. Das Spiel endete mit 3:0 für Jürgen und mich, was aber zu deutlich erscheint. Egal, wir "1" führen mit 2:1, aber es hätte gut und gerne auch 1:2 stehen können.

Unsere neue Nummer 1 ... Michis Lohn für ein 13:3 aus der Vorrunde gegen Rudi, nun auf Position 2 in der Zweiten spielend. Rudi ging sicher als Favorit ins Spiel, gewinnt er doch regelmäßig gegen unseren Jungspunt im Training. Und Rudi hätte dieses Spiel auch gewinnen können, wenn er im ersten Satz... aus einem 2:7 ein 10:7 machend .... den finalen 11. Punkt auch noch gemacht hätte. Doch Michi machte beim Stand von 7:10 dann die nächsten 5 Punkte und gewann am Ende mit 3:1. Josef gegen Tom. Tom gewann noch in der Vorrunde, doch diesmal war er chancenlos. Josef echt gut drauf gestern, echt sehenswert. Anstatt sich hinten rein zu stellen, wirbelte er vorne. Mal schnelle Bälle, mal mit viel Spin. Tom kam damit überhaupt nicht zurecht: Josef : Tom 3:0. Wir "1" führen mit 4:1. Klingt klar, war es aber nicht. Die Mitte durfte ran. Heiko gegen Roli. Heiko immer fit und im Saft stehend. Roli durch seine Großbaustellen in Bingen und Frankfurt ohne Training ... er zeigte aber schnell was er noch so drauf hat. Erfahrung nennt man so was. Früher hatte er mit Ansage die Skokanitschs und Wackers aus den Sandalen gehebelt. Gestern .. ohne Ansage. Ein tolles Duell. 5. Satz. Heiko geht 7:5 in Führung. Roli wirkt kurz wie angezählt. Aber wahrscheinlich holte er nur nochmals tief Luft. Für die folgenden 6 Ballwechsel. Die er alle für sich entschied. Es steht nur noch 4:2 für "1" und ich darf ran gegen Pino. Ich dachte zu wissen, wie ich gewinnen sollte. Immer wieder mal einen fetten Schnitt, kurz halten und dann rechts links rechts links und den einen oder anderen selbst versenken. Doch das was Pino zeigte, war phänomenal. Es begann mit einem Trommelfeuer, das komplette 2 Sätze fehlerfrei hielt. Von wegen Schnitt. Er zog die Eier hoch als hätte ich keinen Wert. Ich rannte hinter der Platte rum und wurde abgeschossen wie der laufende Keiler. Im 3. Satz dann musste ich selbst mal was machen. Kam selbst besser ins Spiel und ließ die Sch... Schnittbälle weg. Satz 3 Satz 4 knappst für mich. Schnell führte ich mit 5:2 im 5. Satz und dachte schon, daß ich dieses Spiel im Sack hätte. Scheibenkleister. Pino gleicht aus. Bis zum 9:9 ausgeglichen. Pino zieht eine Vorhand ... wie ein Geschoss und ich hatte das Glück, mich gerade in der rechten Ecke zu befinden. Der Block kam und auch der nächste Ball. Knappster Sieg für mich, aber großes Kompliment an Pino.
5:2 für "1" und Jürgen "darf" gegen Angstgegner Jochen ran. Bei den Vereinsmeisterschaften ist für ihn immer Schluß, wenn er auf Jochen trifft. Wie wird es diesmal sein? Jürgen fängt gut an, führt schnell, aber Jochen kommt Punkt für Punkt heran und gewinnt noch mit 12:10. Satz 2 an Jürgen. So ging es weiter bis in Satz 5. Geht Jürgen weg von der Platte, dann bedeutet dies fast automatisch einen Punkt für Jochen. Jürgen muß Risiko spielen, muß versuchen mit seiner Vorhand zu punkten. Auch hier steht es 7:5 ... für Jürgen. Vorhin hat Roli solch einen Stand noch umgebogen, doch Jürgen kann die Führung halten und gewinnt nach 5 spannendsten Sätzen. Dies war ein sehr wichtiges Spiel für uns "1", denn ..... Horst gewann im folgenden Spiel gegen Günne. Mit 6:3 gehen wir "1" in Führung und der zweite Durchgang naht.
Michi gegen Tom. Sonst immer eine enge Kiste, doch gestern war Michi von Anfang an in Führung liegend. 3:0 für Michi und damit 7:3 für "1". Josef gegen Rudi. Auch hier war Rudi nahe an einem Sieg, doch Josef spielte fast fehlerfrei. +4, +9, -10 und +10. Diese Spielergebnisse zeigen, daß es nach diesem Spiel auch nur 4:7 statt 3:8 aus Sicht der Zweiten hätte stehen können.
Können Heiko und ich das Spiel beenden? Meines zählte zuerst, doch Roli schenkte mir gleich ein. -4 und -6 in den Sätzen 1 und 2. Doch ich hatte an diesem Abend das Glück, auch in diesem Spiel das Blatt noch wenden zu dürfen.

Somit Endstand "1" gegen "2". 9:3. Viel zu deutlich. Mit etwas Glück hätten Roli/Pino das Eingangsdoppel gewinnen können. Rudi war mindestens für 1 Sieg gut und Pino gegen mich und natürlich Jochen gegen Jürgen. Nach den ersten 12 Spielen hätte es auch gut und gerne 6:6 oder 5:7 stehen können. Wir, die Gomaringer TT-Abteilung, sind aber nun wieder einen Schritt näher an der Bezirksliga dran, konnten den Vorsprung auf Sondelfingen halten. Rudi, Tom, Pino, Roli, Horst und Jochen haben gezeigt, daß sie das Zeug drauf haben, gegen jede Mannschaft in dieser Klasse punkten zu könnten. Ihr nächster Gegner ist die TB Metzingen, die gestern sensationell zuhause gegen Steinhilben unterlag.

Vielen Dank auch an die Zuschauer und an alle Beteiligten ... es war ein spannender und immer fairer Abend
Autor: Michael Marcolla

Tabelle

Bezirksklasse 2010/11
1 TSV Gomaringen 1 37:3
2 TSV Sondelfingen 1 32:8
3 SV Weilheim 2 26:14
4 TB Metzingen 1 25:15
5 TTC r. Reutlingen 2 24:16
6 VFL Pfullingen 1 19:21
7 TSV Gomaringen 2 19:21
8 TSV Betzingen 2 18:22
9 SV Würtingen 1 10:30
10 TSV Steinhilben 1 8:32
11 VFL Pfullingen 2 2:38

Einzelergebnisse

D1-D2 Speidel/Bott - Laur/Polizzi
-11 -10 +3 +8 +5  3:2
D2-D1 Digel/Maikler - Digel/Maikler
-9 -7 -7   0:3
D3-D3 Marcolla/Schankula - Luz/Harm
+7 +5 +9   3:0
1-2 López Köbke - Maikler
+10 +4 -6 +8   3:1
2-1 Toulkeridis - Digel
+6 +5 +7   3:0
3-4 Marcolla - Polizzi
-8 -8 +7 +9 +9  3:2
4-3 Speidel - Laur
-8 -8 +7 +7 -7  2:3
5-6 Schankula - Harm
-10 +9 -7 +8 +7  3:2
6-5 Bott - Luz
-8 +9 -11 +3 -8  2:3
1-1 López Köbke - Digel
+6 +1 +8   3:0
2-2 Toulkeridis - Maikler
+4 +9 -10 +10   3:1
3-3 Marcolla - Laur
-4 -6 +5 +9 +3  3:2
496:423  31:19  9:3
Spieldauer: 2 Std. 45 Minuten

Kommentare

Josef Toulkeridis
am 30.01. um 14:00 Uhr
@ Mixi: Dieses Jahr werd ich 20
Michael Marcolla
am 30.01. um 14:09 Uhr
.... Hi Josef,
ist korrigiert
Daniel Greiner
am 06.02. um 14:57 Uhr
Lieber Michael,

beim Lesen des vorletzten Satzes dieses Berichtes standen mir gelinde gesagt die Haare zu Berge. Zur Auffrischung Deines Gedächtnisses habe ich mir erlaubt, nochmals Teile meines Kommentars vom 19.10.2008 (!!!) anzufügen, da Du offensichtlich schon wieder vergessen hast, für was TB steht

"Lieber Michael!

Ich wollte Dich nur ganz kurz auf einen kleinen Fauxpas hinweisen: Gleich zu Beginn dieses Berichtes schreibst Du "bei der TB Metzingen". Demnach scheinst Du nicht zu wissen, fuer was das Kuerzel "TB" steht. [] In unserem Fall naemlich fuer "Turnerbund". Das nur so zur Info. Nichts fuer Ungut. (Falls Du noch mehr ueber unseren Verein wissen moechtest, dann schau mal unter ww.tb-metzingen.de rein)."

Schönen Sonntag!
Daniel

PS: Nehmt Ihr schon Gratulationen zur Meisterschaft an oder orientiert Ihr Euch am BVB und weigert Euch das M-Wort auszusprechen?
Michael Marcolla
am 06.02. um 16:17 Uhr
Lieber Daniel,
"die" würde passen, wenn es die "Turnerbrüder" wären. Tja, auf jeden Fall freut es mich zu wissen, daß Du immer noch zu den eifrigen Lesern unserer Berichte zählst.
Wir wollen Meister werden, das ist kein Geheimnis + aber wir hätten heute schon stolpern können wenn Rudi nicht so spontan ausgeholfen hätte. Auf eines können wir sicher bauen - unsere Verfolger nehmen sich auch reihenweise selbst die Punkte weg Auch Dir noch einen Sonntag Michael
Rudi Maikler
am 06.02. um 17:17 Uhr
@Daniel... Du bist aber leicht "zu verschnupfen"... DER, DIE, DAS... TB....is doch sowas von "gschissen". Oder willst uns jetzt vielleicht auch bald noch diverse "Unterlassungs-/ Urheberrechtsverletzungs-klagen zukommen lassen. Das ist ja neuerdings "ganz IN" in Gomaringen.

19.10.2008? Wir schreiben heute den 06.02.2011. Es hat sich viel getan in dieser Zeit. Und ich glaube unser Mixi hatte in den 3 Jahren schlimmere Dinge zum "merken", als die, der, das Geschichtchen von TB. Mensch, warst Du in Australien auch schon so empfindlich, oder bist es erst wieder seit Du im "strengen D" zurück bist ?

Aber eins würd ich gern mal sehen... Dich mit Deinen Haaren, die zu Berge stehen Vielleicht kommenden Samstag, überlegs Dir
Michael Marcolla
am 06.02. um 19:35 Uhr
... nun weiß ich wie ich es mir merken kann. Eine sogenannte Eselsbrücke : ....."der" Turnerbund Metzingen hat "die" TB.

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,149 s)