Erste bleibt Erster

vom 21.11.2010 09:13 von Michael Marcolla

20.11 18:30H 1 - TSV Betzingen 29:2  Artikel des Rückrundenspiel
Was war das für ein Spiel!! Mit einem 9:2 Sieg gegen die komplett angetretenen Betzinger schrauben wir unser Punktekonto auf nun 15:1 hoch und bleiben damit Tabellenführer. Betzingen hat nun gar 6 Minuspunkte und ist durch diese Niederlage aus dem Titelrennen ausgeschieden. Klar, auch dadurch daß sie regelmäßig und dies schon nächste Woche wieder Spieler an die Erste abgeben müssen.

Betzinger mit Andrieu, einer Vorhand wie ein Donner. Rabe, der Aufschlagkönig. Ndhlovu, mit einer Rückhand voller Noppen, genauso schwer zu spielen wie seinen Namen zu schreiben oder gar auszusprechen. Liebe und Horner, beides Linkshänder und früher feste Größen im ehemaligen Verbandsligateam der Lindnergriller. Dann Kaiser - wie seine Kollegen mit einer wunderschönen Vorhand ausgestattet.

Das Spiel beginnt - Rudi Maikler/Heiko Speidel gegen Andrieu/Kaiser. Das war nichts knappes, da wurde nicht gezittert. Das war eine Demo von unseren beiden ehemaligen Bezirksmeistern. 3:0 für sie und Vorhang auf für die neuen Bezirksmeister Michi Köbke und Josef Toulkeridis gegen Liebe/Ndhlovu. -9, +10, -9, +9 und nochmals +9. Dies zeigt, daß die Satzgewinne durchaus als knapp zu bezeichnen sind. Josef und Michi mit sicher der besten Saisonleistung. Damit die Bäume nicht in den Himmel waschsen, sorgten Jürgen Schankula und ich. Es war unsere erste Niederlage und sicher hatten wir auch nicht den besten Tag. Aber der fast fehlerfrei Horner und der Umstand, daß wir Rabes Aufschläge fraßen wie Schweine den Abfall .... das ließ die Gäste auf 1:2 verkürzen.

Josef gegen Rabe und Michi gegen Andrieu. Josef zwang Rabe selbst mit seinen Aufschlägen immer wieder zu Fehlern. Drei enge Sätze und alle an Josef! Toll. Michi gegen Andrieu. Beide mit einer Vorhand wie einer Rammax. Michi ist flexibler, macht auch Punkte mit der Rückhand und auf einmal führen wir mit 4:1.

Heiko gegen Ndhlovu. Heiko legt los wie ein Wirbelweind, doch das läuft Ndhlovu rein. Mit seinen Noppen blockt er die Bälle, sie fallen runter als würde man Eier an eine Wand werfen. Heiko hat beim Stand von 8:10 im 4. Satz zwei Matchbälle gegen sich, gewinnt den Satz aber noch mit 13:11 und den 5. Satz mit 12:10. Das passt, das motiviert.

Auf der anderen Seite darf ich gegen Liebe ran. Er hat vor kurzem im Spiel gegen Metz den ersten Satz mit 11:0 gewonnen und die beiden anderen Sätze mit 11:5 und 11:3. Gegen Metz habe ich die einzige Niederlage bisher kassiert. Mir war klar, das wird eng Im ersten Satz keine Chance, dann aber kam ich besser mit den Aufschlägen zurecht. Im 4. Satz noch einen Matchball vergeben, im 5. Satz gewinne ich aber mit 11:7. Wir führen mit 6:1.

Rudi gegen Kaiser. Seit Rudi seine Noppen von der Rückhand zog und sich diese über die Schüssel hängte, spielt er um eine Klasse besser. Der Gegner bekommt keine Pausen mehr, da wird vom ersten Ball an Gas gegeben bis der Gegner nicht mehr kann. So auch Kaiser. +9, +2. Im 3. Satz führt Kaiser mit 2:0 und macht dann nur noch 3 Punkte. Rudi .... das war spitze

Jürgen gegen Horner. Jürgen zeigte Geduld. Ein Stupf hier, ein Stupf dort und dann ab mit der Vorhand. Ein tolles Spiel - auch von Horner. Was er so fischte, das war schon sensationell. -12, +10, +4. Vierter Satz, Jürgen führt 9:6, doch Horner springt ihm noch von der Schippe. Jürgen zeigte aber keine Nerven, weiter mit demselben eisernen Willen und nur noch 6 Punkte für Horner im 5. Satz. Rudi und Jürgen erfolgreich - wir haben mit 8:1 die Nase vorne.

8:1 ist hoch, zu hoch. Und so spielten wir weiter, wissend daß wir aus den ausstehenden Einzeln keines als "sicher" zählen können. Josef spielte wieder gut, doch Andrieu einen Tick besser. Macht nichts, wenn auf der anderen Seite Michi steht. Mit seinem zweiten Sieg an diesem Abend erhöhte er seine Einzelbilanz auf stolze 10:3 und bescherte uns den hohen 9:2 Schlussstand.

9:2 ist hoch, sicher zu hoch. Doch wir gewinnen zur Zeit auch die knappen Einzel und so gelingen uns Siege wie gestern und auch vor kurzer Zeit gegen Pfullingen (9:1). Mit diesem Sieg haben wir einen sehr entscheidenden Schritt nach vorne getan. 15:1 Punkte - wir bleiben Erster. Es stehen noch ein Auswärtsspiel in Steinhilben und ein Heimspiel gegen Würtingen an. Nach der Tabelle eigentlich lösbare Aufgaben, aber gerade gegen diese beiden Mannschaften haben wir in vorherigen Runden schon auch öfters Punkte gelassen. Konzentration - und wieder dieser Wille und die Unterstützung durch unsere Zuschauer zuhause - dann dürften wir uns das schönste Weihnachtsgeschenk selbst machen.
Autor: Michael Marcolla

Tabelle

Bezirksklasse 2010/11
1 TSV Gomaringen 1 37:3
2 TSV Sondelfingen 1 32:8
3 SV Weilheim 2 26:14
4 TB Metzingen 1 25:15
5 TTC r. Reutlingen 2 24:16
6 VFL Pfullingen 1 19:21
7 TSV Gomaringen 2 19:21
8 TSV Betzingen 2 18:22
9 SV Würtingen 1 10:30
10 TSV Steinhilben 1 8:32
11 VFL Pfullingen 2 2:38

Einzelergebnisse

D1-D2 Speidel/Maikler - Andrieu/Kaiser
+5 +6 +3   3:0
D2-D1 Ndhlovu/Liebe - Ndhlovu/Liebe
-9 +10 -9 +9 +9  3:2
D3-D3 Marcolla/Schankula - Rabe/Horner
+8 -10 -9 -7   1:3
1-2 Toulkeridis - Rabe
+12 +9 +10   3:0
2-1 López Köbke - Andrieu
+9 -6 +6 +7   3:1
3-4 Marcolla - Liebe
-6 +13 +9 -10 +7  3:2
4-3 Speidel - Ndhlovu
-10 -5 +8 +11 +10  3:2
5-6 Maikler - Kaiser
+9 +2 +5   3:0
6-5 Schankula - Horner
-12 +10 +4 -11 +6  3:2
1-1 Toulkeridis - Andrieu
-8 +10 -8 -9   1:3
2-2 López Köbke - Rabe
+9 -6 +6 +11   3:1
470:417  29:16  9:2
Spieldauer: 3 Stunden

Kommentare

Vorherige Seite 1 2
Heiko Speidel
am 22.11. um 12:32 Uhr
In der Form brauchen wir vor keinem Angst haben. Und wie Martin richtig bemerkt ha.....nach hinten schauen ist nicht.
Vorherige Seite 1 2

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,095 s)