Die Revanche ... Erste : Pfullingen 9:1

vom 07.11.2010 10:15 von Michael Marcolla

06.11 18:30H 1 - VFL Pfullingen 19:1  Artikel des Rückrundenspiel
27.03.2010: Die Erste steht vor dem letzten Spieltag der Runde 2009/2010 auf dem ersten Platz mit 30:4 Punkten, gefolgt von Ergenzingen mit 5 Minuspunkten. Pfullingen ist Dritter mit 7 Nassen. Letztes Spiel: Gomaringen - Pfullingen 6:9. Meisterschaft im Eimer, Ergenzingen bleibt sauber und steigt mit 33:5 Punkten auf.

06.11.2010: Wir stehen wieder auf Platz 1. 11:1 Punkte haben wir und Pfullingen tritt an mit fast derselben Besetzung wie im März: Urban, Krämer, Tourlas, Schäfer, Fetzer, Magnusson (im März spielte an seiner Stelle noch Klettlinger). Pfullingen hat heuer schon 6 Miese auf dem Konto. Es ist ihre letzte Chance in einem direkten Duell den Abstand auf die Tabellenspitze zu verkürzen.

Endergebnis nun: 9:1.

Mädels, das ist kein Druckfehler. Nein, das ist das Ergebnis einer eindrucksvollen, imponierenden Vorstellung gegen eine gewiss nicht schwache Pfullinger Truppe.

Die Doppel:
Heiko Speidel/Rudi Maikler gegen Urban/Schäfer. Rudi hat seine Noppen beerdigt nach dem letzten Spiel in Metzingen und spielt wieder mit einem normalen Belag. Die Noppen - schon ok wenn man sich z.B. mit einem Holzfuß nicht mehr so bewegen kann - aber nix für einen Angreifer wie Rudi. Da war wieder Fett in den Schnittbällen und auch so mancher Rückhandtopp haute rein wie eine Hechtsuppe. 3:1 für Rudi und Heiko - beste Doppelleistung bisher.

Josef Toulkeridis/Michi Köbke gegen Krämer/Tourlas. Das war nix. Viele Fehler selbst gemacht, Bernd und Pedro mit einer gewohnt guten Leistung und beide gewannen dann auch verdient mit 3:1.

Jürgen Schankula und ich gegen Fetzer/Magnusson. 3:0 nach aber 3 echt engen Sätzen. Macht nix. Gewonnen ist gewonnen.

2:1 für uns. Das vordere Paarkreuz darf ran. Josef gegen Krämer. Bernd Krämer, noch bis vor 9 Jahren selbst in Gomaringen spielend, kommt mit Josefs variablen Spiel nicht zurecht. 3:0 für Josef.
Michi gegen Urban. Das Spiel des Abends. Urban mit einem regungslosen Gesichtsausdruck. Kein Lächeln, als würden gerade Bilder für den neuen Personalausweis gemacht. Genauso unbeeindruckt blockt er die Bälle von Michi mit seiner Rückhand und gibt Gas mit seiner Vorhand. Michi erläuft Bälle, die schon fast den Boden touchieren. Urban wie ein Bollwerk vorne. -11, +2, -8, +8. Der fünfte Satz muß entscheiden. 9:8 für Michi. Guter Angriff, Netzball Urban. 9:9. Dann zwei lange Ballwechsel und Michi hat jeweils das gute Ende für sich. Toll. Sieg für uns und wir führen 4:1. Ende März haben wir nach den ersten 5 Begegnungen bereits mit 1:4 hinten gelegen.

Nun dürfen Heiko und ich ran. Fast eine Kopie des gerade gezeigten Spieles von Michi gegen Urban: Heiko gegen Tourlas. Heiko führt 2:0, Tourlas gleicht aus. Doch im 5. Satz erhöht Heiko die Schlagzahl und geht mit 11:7 und damit als Sieger von der Platte.
Dann ich gegen Schäfer. Schäfer ... der Mann mit den Aufschlägen. Dazu noch Linkshänder. Erster Satz für ihn. Ich treffe beim Retourn alles in der Halle, nur nicht Schäfers Plattenhälfte. Susi, Denis, Markus, Wollus und Tim auf den hinteren Zuschauerrängen müssen das eine oder andere Mal das Genick einziehen, um nicht von meinem Rückschlag getroffen zu werden. 2. Satz für mich ... Schäfer sparte an seine Aufschlägen, hob diese wieder auf für den 3. Satz. Und dieser ging schon wieder mit 11:4 an ihn. Dann vierter Satz. Schäfer führt schnell mit 5:0 .... bis bei mir der Groschen fiel. Endlich einen Aufschlag gut retourniert, dann 2 eigenen Aufschläge und dann entweder/oder: Ich liege nur noch 3:5 hinten. Beim 8:8 habe ich ihn und gewinne den Satz noch mit 11:9. Tja, dann kommt auch der eine oder andere Ball so von mir .... 11:4 im 5. Satz für mich. Wir erhöhen auf fette 6:1.

Hinteres Paarkreuz.
Rudi gegen Magnusson. Mensch, Rudi. TT aus einem Guß. Magnusson, gewiß kein schlechter Spieler, hatte keine Chance. Viele Punkte auch direkt mit der Rückhand, wenn dies nicht reicht, dann gab es Keile mit der Vorhand. 3:0 für Rudi.
Jürgen gegen Fetzer. Jürgen, gegen Bertold hattest Du noch im März verloren, Und nun: +7, +6 und +5 für Jürgen. Klasse Leistung. Immer den Gang nach vorne. Eine Gesichtsfarbe wie Rotbäckchen - Nosferatu has gone, kein Vergleich mehr mit dem Spiel letzte Woche gegen Hiestand. 8:1 für uns.

Weiter ging es mit der 2. Runde. Aber gleich war dann auch AUS. Josef gewnn nach einer guten Leistung gegen Urban. Klasse Aufschläge, klasse Topps mit Drall. Urban gewann einen Satz, Josef aber drei und somit heisst das Endresultat 9:1 für uns.

Nach den beiden letzten schweren Auswärtsspielen beim TTC 2 und in Metzingen haben wir mit diesem Sieg bewiesen, daß wir aktuell nicht zu unrecht an der Tabellenspitze stehen. Aber - in 2 Wochen kommt Betzingen. Sie sind auch einer der Aspiranten auf den Aufstieg, haben aber am Wochenende gegen Weilheim 2 verloren. Betzingen muß gegen uns punkten, wenn sie weiter oben mitmischen wollen. Wir dagegen könnten uns mit einem Sieg weiter von den Verfolgern absetzen (... außer Sondelfingen, die uns mit 11:1 Punkten dicht folgen).

Vielen Dank auch an die Zuschauer ... wir freuen uns schon aufs Spiel gegen Betzingen.
Autor: Michael Marcolla

Tabelle

Bezirksklasse 2010/11
1 TSV Gomaringen 1 37:3
2 TSV Sondelfingen 1 32:8
3 SV Weilheim 2 26:14
4 TB Metzingen 1 25:15
5 TTC r. Reutlingen 2 24:16
6 VFL Pfullingen 1 19:21
7 TSV Gomaringen 2 19:21
8 TSV Betzingen 2 18:22
9 SV Würtingen 1 10:30
10 TSV Steinhilben 1 8:32
11 VFL Pfullingen 2 2:38

Einzelergebnisse

D1-D2 Speidel/Maikler - Urban/Schäfer
+4 -6 +9 +6   3:1
D2-D1 Krämer/Tourlas - Krämer/Tourlas
-9 +9 -5 -6   1:3
D3-D3 Marcolla/Schankula - Fetzer/Magnussen
+11 +8 +11   3:0
1-2 Toulkeridis - Krämer
+8 +9 +6   3:0
2-1 López Köbke - Urban
-11 +2 -8 +8 +10  3:2
3-4 Marcolla - Schäfer
-4 +7 -4 +9 +4  3:2
4-3 Speidel - Tourlas
+11 +10 -2 -9 +7  3:2
5-6 Maikler - Magnussen
+7 +5 +7   3:0
6-5 Schankula - Fetzer
+7 +6 +5   3:0
1-1 Toulkeridis - Urban
+6 -5 +4 +6   3:1
385:325  28:11  9:1
Spieldauer: 2 Stunden

Kommentare

Rudi Maikler
am 07.11. um 11:23 Uhr
Ja man(n) - das war durchaus ein schöner Samstag Abend

......wenn mir ein 8:8 an dem 27.3.2010 definitiv auch "lieber gewesen" wäre.

Aber gut, der Drops ist gelutscht und es gilt aufzupassen, dass diese Seuchenserie "ewiger Zweiter"...nicht zu einer "Never Ending Story" wird....

Mit der Mannschafts-Leistung von gestern kann man durchaus zuversichtlich ins nächste Spiel blicken
Wolfgang Renz
am 07.11. um 11:43 Uhr
Nochmals Glückwunsch, Männer, das war schon eine beeindruckende Leistung. Macht weiter so, dann ist die Geschichte mit dem ewigen Zweiten am Ende der Runde gegessen.
Heiko Speidel
am 08.11. um 18:51 Uhr
Jungs, tolle Leistung von uns. Am nächsten Wochenende machen wir mal eine Pause und erholen uns.......und dann geht´s wieder gestärkt in den Endspurt. Weiter so

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,990 s)