Alles hat ein Ende...

vom 29.11.2009 13:33 von Denis Drumm

28.11 14:00TG Gönningen 2 - H 49:6  Artikel des Rückrundenspiel
Alles hat ein Ende...

...nur die Wurst hat zwei. Was Stephan Remmler schon Mitte der 80er wusste, weiß spätestens seit gestern auch die vierte Mannschaft. Zu Ende ist die Zeit in der man knappe Spiel durch die Doppelstärke gewann, zu Ende ist die Zeit in der das hintere Paarkreuz eine sichere Bank war, und zu Ende ist die makellose Bilanz des 3er Doppels. Kurz gesagt, verabschiedete sich die Vierte mit einer schwachen Leistung von der wahrscheinlich letzten Chance in der Vorrunde nochmal zu punkten - klingt komisch, ist aber so!

Beim Auswärtsspiel in Gönningen mussten die Gomaringer abermals auf Dennis Walker verzichten, der zur Zeit krank das Bett hütet. Vielleicht hatte er auch in einer nächtlichen Vision bereits das Ende des Spiels vorausgesehen und beschlossen an dieser Veranstaltung besser nicht teilzunehmen. Falls dem so wäre, wünsche ich mir ähnliche präkognitive Eigenschaften zu Weihnachten. Somit ging es für die restlichen 6 um 14.00 Uhr nach Gönningen. Nicht nur die Uhrzeit, sondern auch die Halle selbst erinnerte mehr an einen Jugendspieltag. Das lag vielleicht auch daran, dass parallel zu uns zwei U13 Partien ausgetragen wurden, die die Halle schnell wie einen türkischen Bazar wirken ließen. Leider gab es dort keine billig Imitate bekannter Marken, sondern lediglich einen Boden der eher zum Eiskunstlauf animierte (ich verweise an dieser Stelle auf Mixis Bemerkungen zum Boden in Burladingen).

Die Doppel starteten, wie bereits erwähnt, eher schlecht als recht. Ley/Steimle 2:0 vorne, dann ein Satz 1:11 und der Faden war gerissen. Auch die Sätze 4 und 5 gingen nach Gönningen - trotzdem mal wieder eine gute Leistung von den noch amtierenden Kreismeistern. Ottinger/Schramm gewohnt souverän mit 3:1. Dann sollte das 3er Doppel den üblichen Punkt machen. Tja, da war aber der Wunsch der Vater des Gedankens - 1:3 hieß es am Ende. Den selben Punktestand erreichte auch das Gesamtergebnis nachdem Peter Ottinger gegen den starken Roßmeißl verloren hatte. Michael Ley mit einem Match über die volle Distanz über 5 Sätze und dem glücklicheren Ende für sich. Dann kam unsere Material-Mitte zum Einsatz oder wie es jüngst im Gemeindeboten hieß "die 36er-Jahrgänge". Beide konnten einen Erfolg verbuchen, wobei Paul Steimle erst in der Verlängerung des 5. Satzes siegen konnte. Immerhin stand es nun 4:3 für uns - das sollte doch Auftrieb geben. An dieser Stelle käme nun der Punkt, an dem das hintere Paarkreuz den Vorsprung vergrößert. Es sollte beim Konjunktiv bleiben. Michi Kirn, sonst die Bank schlechthin, zeigte, dass man ihm heute einen absolut gebrauchten Tag angedreht hatte. Keiner seiner so gefährlichen Spins kam und er musste dem Gegner gratulieren. Denis Drumm gewann im Anschluss sein Einzel 13:11 im 5. Satz - ein Spiel bei dem jeder Freund der Grobmotorik lauthals Hurra geschriehen hätte.

5:4 nach dem ersten Durchgang. Mhm, da war doch was?! Richtig, gegen Wachendorf stand es zur Halbzeit genauso und am Ende wurde ein 5:9 daraus. Sowas passiert doch nicht zweimal hintereinander - oder doch? Vorne eine gepflegte Nullnummer, wobei Peter nah am Sieg war. 12:14 im 5. hieß es leider gegen ihn, trotzdem eine super Leistung von ihm. In der Mitte ein Sieg von Paul und der Gleichstand von 6:6 war wiederhergestellt. Günter Schramm spielte ebenfalls 5 Sätze (irgendwie charakteristisch für dieses Spiel) und hielt bis zum Seitenwechsel gut mit. Doch dann fing er, nach eigenen Aussagen, 4 Kolben und konnte unter diesen Umständen natürlich nicht mehr gewinnen. Fachleute streiten sich bis heute noch wieviele es tatsächlich waren - es werden Werte zwischen 1 und 5 gehandelt. So nun musste hinten definitiv was kommen, damit wenigstens die Chance auf einen Punkt gewahrt wurde. Allerdings war an diesem Tag auf das hintere Paarkreuz genau soviel Verlass wie auf Mario Gomez vor dem leeren Tor. 0:3 bzw. 1:3 hieß es aus Gomaringer Sicht und damit war die 6:9 Niederlage perfekt.

8:6 Punkte stehen auf dem Konto, aus denen bis Ende der Vorrunde wahrscheinlich noch 8:10 werden. Damit ist die Vierte zwar weiterhin von den Abstiegsplätzen weg, aber noch lange nicht sicher. Und mit einem Mann weniger wird das in der Rückrunde ein Tanz auf Messers Schneide. Bleibt zu hoffen, dass eine Leistung wie gestern die Ausnahme bleiben wird, ansonsten wird soetwas in Zukunft eher eine Bewerbung für das Gruselkabinett auf dem Wasen.
Autor: Denis Drumm

Tabelle

Kreisklasse B 2009/10
1 TTC Stein 2 33:3
2 SV Wachendorf 1 31:5
3 TTC Grosselfingen 2 28:8
4 SPVGG Mössingen 5 22:14
5 TTC Grosselfingen 3 17:19
6 TTC Rangendingen 1 15:21
7 TTC Bad Imnau 2 13:23
8 TSV Gomaringen 4 12:24
9 TG Gönningen 2 9:27
10 TV Belsen 2 0:36

Einzelergebnisse

D1-D2 Roßmeißl/Vetter - Ley/Steimle
-9 -11 +1 +9 +7  3:2
D2-D1 Linder/Muza - Ottinger/Schramm
-8 +6 -6 -4   1:3
D3-D3 Grimm/Günther - Drumm/Kirn
-6 +8 +10 +8   3:1
1-2 Roßmeißl - Ottinger
+7 +5 +8   3:0
2-1 Vetter - Ley
+6 -2 +4 -10 -8  2:3
3-4 Linder - Steimle
+9 -10 -11 +8 -12  2:3
4-3 Muza - Schramm
-10 -8 +7 -10   1:3
5-6 Grimm - Kirn
+6 -7 +6 +8   3:1
6-5 Günther - Drumm
-9 +4 -8 +5 -11  2:3
1-1 Roßmeißl - Ley
+6 +12 -8 +7   3:1
2-2 Vetter - Ottinger
-7 +7 +6 -7 +12  3:2
3-3 Linder - Schramm
+4 -6 +7 -10 +5  3:2
4-4 Muza - Steimle
-11 -9 -3   0:3
5-5 Grimm - Drumm
+5 +6 -9 +7   3:1
6-6 Günther - Kirn
+10 +8 +6   3:0
623:564  35:28  9:6
Spieldauer: 3 Std. 15 Minuten

Kommentare

Michael Marcolla
am 29.11. um 14:23 Uhr
Präkognitiv ..... ich lach mich schepps. Dennis hat Visionen. Aber ihr packt das schon ..... so zumindest orakelt es mir mein Chrisma.

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,199 s)