Erste schläääääägt TB Metzingen

vom 08.03.2009 10:22 von Michael Marcolla

07.03 18:30H 1 - TB Metzingen 19:5  Artikel des Vorrundenspiel
Mit einem 9:5 besiegt der Zweite der Bezirksklasse Alb (TSV Gomaringen) den Dritten (TB Metzingen). Die Erste hat nun 25:3 Punkte uns steht sogar auf dem ersten Platz, den sicher aber bald wieder Mössingen 2 einnehmen wird (24:0). Die TB Metzingen hat nach der Niederlage nun 22:6 Punkte. Mit dem zweiten Platz - so hoffe ich immer wieder- rutschen wir vielleicht mal auch nach oben. Durch die Schwachsinnsregel, dass immer nur der Erste aufsteigt, schauen wir halt regelmäßig ins Rohr. Dass die Änderung einer solchen Regel (auch in vielen anderen Klassen) dem TT-Sport insgesamt gut tun würde, keine Frage. Da krebsen eine Klasse höher Mannschaften mit einem Altersdurchschnitt von bald über 70 am unteren Tabellenende rum und halten sich mit 8, 9 oder 10 Punkten, während eine Klasse darunter der Tabellenzweite mit z.B. 35:3 Punkten nicht aufsteigt. Da kann man noch so oft Netze höher und Tischtennisbälle schwerer machen oder gar den Satzmodus umstellen - das bringt soviel wie wenn ich an Fronleichnam als Pinguin verkleidet vor dem Männerwohnheim in Upflamör eine Mahnwache abhalte und so auf die Nichtverwendung von Präservativen in den ostkongolesischen Freudenhäusern aufmerksam machen möchte.

Der Grundstein zu diesem Erfolg waren die Doppel. Noch so schwach gegen Mössingen damals, so stark dagegen heute. 3:0 für uns. Roland Laur und meine Wenigkeit sowie Rudi Maikler und Heiko Speidel sicher gegen Toulkeridis/Hiestand und Brodbeck/Munz. Getoppt wurde das ganze aber von Wolfgang Renz und Jürgen Schankula, die aus einem 0:2 Satzrückstand und einem 7:9 im 3. Satz noch einen 3:2 Sieg gegen Schmid/Katschinski zauberten.

Vorne dann das Duell von mir gegen Toulkeridis. Toulkeridis, in der Vorrunde in der Mitte nur mit einer Niederlage behaftet und vorne bis gestern die gleiche Bilanz: Ich weiß nun auch warum – somit nur noch 3:1 für uns. Heiko gegen Brodbeck – 2 Hardcoreangreifer bester Qualität. Die hauen auf alles, was sich bewegt (…deswegen bekam Heiko auch nie eine Spielzeugeisenbahn, als er noch klein war). Heiko hatte insgesamt den längeren Atem und stellte mit 3 knappen Sätzen den 4:1 Stand für uns her. Das war auch gut, denn die beiden folgenden Einzel konnte Metzingen gewinnen. Schmid sehr gut gegen Roli und trotz einer guten Leistung musste auch Jürgen seinem Gegenüber Munz gratulieren. Nur noch 4:3 – doch nun liefen unsere beiden bisherigen Punktebänke Rudi und Wollus ein. Beide gewannen, aber wie. Kalter Schweiß auf der Stirn der vielen Zuschauer – ein Wechselbad in einem der skandinavischen Bottiche mit einem abschließenden Sprung ins 0 Grad "warme" Wasser ist Mädchensport dagegen. Wollus gegen Katschinski, der mit einem unheimlich schneller ersten Topp Wollus immer wieder ausspielen konnte. 2:1 für ihn, doch Wollus stellte um und konnte den vierten und fünften Satz mit jeweils zu 5 gewinnen. Klasse Leistung. Kein Gramm weniger zeigte Rudi. Ebenfalls bereits mit 1:2 in den Sätzen hinten gegen Hiestand. Doch mit einer tollen Moral und nie ablassendem Angriff konnte er ebenfalls die Sätze 4 und 5 für sich entscheiden und für uns insgesamt auf 6:3 erhöhen. Das war eng – anstatt 6:3 für uns hätte es auch 4:5 gegen uns stehen können.

Dann zweiter Durchgang. Zuerst mein Spiel gegen Brodbeck. Dieser hatte mich in der letzten Runde auch in dieser Gymnstikhalle regelrecht paniert. In der Vorrunde hatte ich dagegen gewonnen – in Metzingen. Und wieder gab es eine Panade von der feinsten Art, ich rannte rum wie der laufende Keiler. Satz 1 und 2 verloren, 0:6 Rückstand im 3. Satz. Da dachte ich schon an Morgen: „Wia hosch Du gschpielt?“ – so werde ich morgen früh zuhause gefragt. Was soll ich dann sagen? Daher begann ich dann selbst etwas aktiver zu werden, machte 8 Punkte hintereinander und gewann noch knapp diesen Satz. Auch der nächste Satz war nicht immer sicher, vor allem nicht in der Verlängerung, wo Brodbeck doch einige Matchballe hatte. 19:17 für mich und endlich ein sicherer Satz – 11:5 im fünften - 3:2 und damit 7:3 für Gomaringen. Dann - die Augen rechts auf Heiko. Klasse – erster Satz gegen Toulkeridis gewonnen. Dann viele schöne Ballwechsel bis hin zum 5. Satz, den der junge Metzinger knapp gewinnen konnte. Kompliment an beide Spieler – mit solchen Spielen gewinnt man weiterhin die uns immer klasse unterstützenden vielen Zuschauer. 7:4 und Roli und Jürgen laufen auf. Klasse Leistung von Roli gegen Munz, während auf der anderen Seite Jürgen dem Gästespieler Schmid zu seinem zweiten Sieg gratulieren durfte. 8:5 für uns – einen haben wir schon sicher und Vorhang auf für Wollus und Rudi. Wollus wieder über 5 Sätze, wieder die Nase vorne. Wäre nicht notwendig gewesen, da auch Rudi sein zweites Spiel gewann. Somit 9:5 nach einem gut 3,5 Stunden Krimi.

Die Doppel waren es und auch die Tatsache, dass von 5 fünften Sätzen alleine 4 gewonnen werden konnten. Metzingen gehört in dieser aufsteigenden Form im nächsten Jahr wieder zu den Toppfavoriten. Wir schauen mal nach vorne. Nächsten Samstag steht eine Fahrt auf die Alb an, genau genommen nach Steinhilben. Die Jungs um Horst Burkhart und Ludwig Schlageter stehen überraschend am unten Tabellenende und benötigen dringend jeden Punkt. Daher: Achtung – nur mit einer guten Leistung wie der gestrigen können wir dort erfolgreich punkten. Vielen Dank auch an die zahlreichen Zuschauer, auch an die Kameraden von Mössingen 2, die nach ihrem Auswärtsspiel in Rommelsbach den Weg in die Gymnastikhalle wählten und danach gemeinsam mit uns, unseren Zuschauern und Gästen aus Metzingen den Sportpark besuchten.
Autor: Michael Marcolla

Tabelle

Bezirksklasse 2008/09
1 SPVGG Mössingen 2 36:0
2 TSV Gomaringen 1 30:6
3 TB Metzingen 1 28:8
4 VFL Pfullingen 1 15:21
5 TSV Steinhilben 1 15:21
6 SV Würtingen 1 14:22
7 TSV Sondelfingen 1 14:22
8 SV Rommelsbach 1 14:22
9 TSV Burladingen 1 14:22
10 TTC Hechingen 1 0:36

Einzelergebnisse

D1-D2 Marcolla/Laur - Toulkeridis/Hiestand
-6 +3 +6 +6   3:1
D2-D1 Speidel/Maikler - Brodbeck/Munz
+4 -8 +10 +3   3:1
D3-D3 Schankula/Renz - Schmid/Katschinski
-9 -10 +9 +4 +7  3:2
1-2 Marcolla - Toulkeridis
-8 -16 -8   0:3
2-1 Speidel - Brodbeck
+7 +10 +8   3:0
3-4 Laur - Schmid
-9 -8 -5   0:3
4-3 Schankula - Munz
-7 -5 +3 -7   1:3
5-6 Renz - Katschinski
-9 +8 -13 +5 +5  3:2
6-5 Maikler - Hiestand
-10 +7 -8 +9 +8  3:2
1-1 Marcolla - Brodbeck
-8 -7 +9 +17 +6  3:2
2-2 Speidel - Toulkeridis
+6 -6 -5 +4 -5  2:3
3-3 Laur - Munz
+8 +7 +5   3:0
4-4 Schankula - Schmid
-9 -7 +5 -5   1:3
5-5 Renz - Hiestand
-5 +4 +5 -8 +4  3:2
562:512  31:27  9:5
Spieldauer: 3 Std. 30 Minuten

Kommentare

Vorherige Seite 1 2 3
Thilo Schur
am 14.03. um 01:37 Uhr
Türlich war ich das da oben. wurde aber vom Admin schon ergänzt. Hab mich da etwas vertan im Namensfeld. Absicht wars keine. Obwohl ich mich im Nachhinein wahrscheinlich doch noch als Theo Schmid geoutet hätte wenn mir der Admin nicht zuvor gekommen wäre. Das wäre lustig geworden ! Der Admin muss wohl kurzer Hand mal im click-TT nach meinem Nachnamen gesucht haben !
@ Dani: Heute haben der MB und der Mr. Kittelberger wieder ordentlich zugelangt in der D-Klasse. Musst mal danach suchen. Haben sich wacker geschlagen... achja und das mit dem grün hinter den Ohren kam mir nur etwas komisch vor. Da musste ich halt was schreiben. Wann kommsten wieder? (sorry an die jungs des tsv-gomaringen, aber ich mach dann halt diese Seite mal schnell zur Auswanderer-Info, wenns schon keine Brauerei wird)
Vorherige Seite 1 2 3

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,092 s)