Mit einem blauen Auge davongekommen

vom 27.09.2020 09:27 von Günther Bott

Mühsam war der Start in die neue Runde nach der Corona Pause. Im Fachjargon nennt man es auch Arbeitssieg. Dabei fing eigentlich alles ganz gut an. Nach dem 3:0 aus den Doppeln hatten wir vielleicht schon viel zu früh das Gefühl, dass wir das Spiel in der Hand hätten. Weit gefehlt. Am vorderen Paarkreuz mussten überraschend Günne und Flo gratulieren, in der Mitte und hinten gab es jeweils eine Punkteteilung mit dem besseren Ende für Markus und Tom. Zwischenstand 5:4. Im zweiten Durchgang Punkteteilung am vorderen Paarkreuz, und Aufatmen nach den beiden Siegen von Markus und Horst. Den Schlusspunkt durfte Tom setzen, der sich als einziger Akteur der Mannschaft souverän präsentierte.
Im nächsten Spiel gegen Tübingen II wartet ein etwas härterer Prüfstein auf uns. Das Spiel wird richtungsweisend sein, ob wir im Kampf um die Meisterlorbeeren ein Wort mitreden können oder nicht.
Autor: Günther Bott

Bericht  

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Jetzt einen schreiben?

Kommentare

Kommentar schreiben

Name: Name unverkürzt veröffentlichen
E-Mail: (optional)  
Dein Kommentar:
Bitte Vor- und Zuname eingeben. Der Nachname wird falls gewünscht automatisch nur verkürzt veröffentlicht, bitte unbedingt trotzdem komplett angeben! Kommentare ohne vollstädigen Namen werden gelöscht. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, es besteht lediglich die Möglichkeit über die Homepage Dir eine Nachricht zu schreiben.
Spamschutz: Bitte das 1., 2. und das letzte Kästchen ankreuzen.

© TSV Gomaringen Abt. Tischtennis - Kopieren der Inhalte nur nach Genehmigung gestattet - Impressum - Menu von DHTML/JavaScript Menu by TwinHelix Designs
TTVWH Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Bezirk Alb, Tübingen, Gomaringen - (0,063 s)